[Gildenvorstellung] Haus Nebeltänzer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[Gildenvorstellung] Haus Nebeltänzer

Beitrag von Rhamion am Fr Okt 24, 2014 11:25 pm


===In aller Kürze===



Das Haus Nebeltänzer ist ein sehr reiches Adelshaus, dessen Wohlstand vor allem auf Handel (mit Waffen) beruht. Die Nebeltänzer unterhalten neben einigen kleineren Besitztümern im Norden des Immersangwalds das Anwesen Nebelflucht, dessen weitläufige Gärten ihresgleichen suchen. Der Wohlstand und die Konzentration auf den Handel auch über die Grenzen des Hohen Reiches hinaus ließen die Nebeltänzer in den vergangenen Jahrhunderten politisch selten in Erscheinung treten. Umso legendärer ist die Dekadenz dieses Hauses, der Hang zum hemmungslosen Ausleben persönlicher Gelüste – und das Spiel im Nebel der Intrigen, das angesichts des Namens nahezu sprichwörtlich scheint.

Wahlspruch:  „Es gibt nur eine wahre Sünde - Die Dummheit.“


===Die Geschichte===

Das Haus Nebeltänzer ist eine alte, traditionsreiche Adelsfamilie, die vor etwa 4000 Jahren das erste Mal Erwähnung in den Chroniken findet und sich seit dem großen Trollkrieg vor etwa 2800 Jahren ausschließlich dem Handel widmet– dem Grundstein des Reichtums.
Mit dem wachsenden Wohlstand pflegten die Nebeltänzer einen zunehmend dekadenteren Lebensstil, der im Laufe der Jahrhunderte nahezu sprichwörtlich wurde. Ausufernde, oft mehrtägige Feste waren Gang und Gäbe, Geld schien dazu da, verprasst zu werden. Man scherte sich nicht um Skandale, exzentrische Vorlieben waren ebenso an der Tagesordnung wie Macht- und Ränkespiele untereinander.
Als Auorien Nebeltänzer vor etwa 140 Jahren seinem Vater auf den Fürstenthron nachfolgte, übernahm ein anderer Typ Nebeltänzer die Herrschaft – ein harter Geschäftsmann, der sich keine Schwächen leistete und die Geschäfte des Hauses energisch vorantrieb. Sein Sohn Rhuyven galt hingegen als der verschwendungssüchtigste Fürst, den die Dynastie je hervorgebracht hatte, und man erzählt sich, dass er sich lieber in nächtelangen Orgien verlor, als sich um die Geschäfte zu kümmern.
Der Tod Auoriens gab Rhuyven die Gelegenheit, seine erste (von seinem Vater bestimmte und verabscheute) Gemahlin zu verstoßen und die junge Adlige Anaeda Silberlicht zu heiraten, der er rettungslos verfallen sein sollte. Er überließ die Geschäfte seiner Gemahlin, der es wohl zu verdanken ist, dass das Haus nicht in den finanziellen Ruin stürzte. Anaeda gelang es, aus den ersten beiden Kriegen finanziellen Nutzen zu schlagen, indem sie sich auf den Handel mit Waffen und kriegsbegünstigenden Materialien verlegte.
Der dritte Krieg traf auch das Haus Nebeltänzer empfindlich. Anaeda drängte bereits bei den ersten Berichten über das Nahen der Geißel dazu, Silbermond zu verlassen, doch der Fürst wiegelte ab. Daher zog sich die Fürstin mit einigen Getreuen in die Sicherheit der Wälder von Quel’Thalas zurück, während Rhuyven in der Stadt verblieb. Es heißt, der Fürst habe in jener Nacht, als Silbermond fiel, ein rauschendes Fest veranstaltet. Man berichtete später, dass er sich noch über die ungeladenen Gäste beklagt haben soll, ehe er als einer der Ersten den Tod fand.
In den folgenden Jahren unterstützten Anaeda und die geflohenen Elfen mit Hilfe der geretteten Reichtümer den Wiederaufbau der Stadt und trieb die Entwicklung neuer, arkaner Waffen für den Krieg in der Scherbenwelt voran. Fürstin Anaeda galt bis zum offenkundigen Verrat des Prinzen als Befürworterin dieses Krieges, wandte sich dann aber wie so viele Adelshäuser von der Dynastie Sonnenwanderer ab und stellte sich auf die Seite der Zerschmetterten Sonne.
Jüngst wurde das Haus von einigen schweren Zwischenfällen erschüttert. Die beiden Erbprinzen, die Söhne der Fürsten, verschwanden spurlos – Gerüchten zufolge entweder auf Betreiben ihres Vetters Rhamion, der ihnen als Erbprinz nachfolgte, auf Veranlassung der Fürstin selbst oder in Folge eines Machtkampfs mit einem konkurrierenden Handelshaus. Kurze Zeit später verschied auch der neue Gemahl der Fürstin bei einem unglücklichen Treppensturz – keine zwei Monate nach der mit viel Prunk begangenen Hochzeit.
Vor einem halben Jahr etwa geschah dann das Unglaubliche - Fürst Auorien, der seit mehr als 70 Jahren als tot galt, kehrte unvermittelt auf die Bühne zurück. Wie immer es dazu kam, der alte Herr schien quicklebendig und willens, das Heft wieder in die Hand zu nehmen und das Haus mit alter Zielstrebigkeit zu führen.
Doch ebenso plötzlich wie er erschien, verschwand er auch wieder, zeitgleich mit seiner Tochter Meryssa, sodass man einen Zusammenhang nicht ausschließen mag. Womöglich hatte die Fürstin ihre Hand im Spiel, zumindest vermutet man das (hinter vorgehaltener Hand), denn sie scheint die Einzige, die sowohl vom Verschwinden ihres Schwiegervaters, als auch vom Ableben ihrer ungeliebten Schwägerin profitieren würde.
Aktuell fährt das Haus wieder in ruhigeren Fahrwassern und widmet sich der Neuorientierung der Handelsbeziehungen. Doch hinter den Kulissen werden bereits wieder die Strippen gezogen, die das Haus nicht ruhen lassen. Jüngst erst hat Fürstin Anaeda eine Bastardtochter ihres verstorbenen Gemahls nach Nebelflucht geholt und obendrein eine blutjunge, entfernte Verwandte, die sie allem Anschein nach zu möglichen Erben des Nebeltänzervermögens aufbauen will - was relevant wird, sollte dem Erbprinzen etwas zustoßen.


Zuletzt von Rhamion am Fr Okt 24, 2014 11:37 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

Rhamion

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 07.09.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Gildenvorstellung] Haus Nebeltänzer

Beitrag von Rhamion am Fr Okt 24, 2014 11:29 pm


==Aktuell bespielte Persönlichkeiten==

Fürstin Anaeda Nebeltänzer, geboren Silberlicht (NSC)

Die Fürstin ist die Witwe des letzten Fürsten Rhuyven Nebeltänzer und aktuelle Regentin des Hauses. Anaeda ist gerissen, geschäftstüchtig und wunderschön. Nach dem Tod des Fürsten übernahm Anaeda die Regentschaft erst für ihre beiden minderjährigen Söhne, dann für Rhuyvens Neffen Rhamion.


Erbprinz Rhamion Lyrias Nebeltänzer

Rhamion ist der Sohn von Alnara Nebeltänzer, der jüngsten Schwester Fürst Rhuyvens, und Fürst Lethariel Sonnental. Er wuchs unter Rhuyvens Vormundschaft aufwuchs und galt bis zu seinem 13. Lebensjahr als offizieller Erbe. Die folgenden Jahre bis zum Einfall der Geißel verbrachte er in Lordaeron, wo seine Mutter die Geschäfte des Hauses Nebeltänzer führte. Später gehörte er zum Gefolge der Fürstin. Das Verschwinden der Zwillinge hat ihn in der Erbfolge vorrücken lassen, sodass er heute Erbprinz des Hauses Nebeltänzer ist.


Meraeth Selia Nebeltänzer

Die schwarzhaarige Prinzessin ist die Bastardtochter von Gräfin Esandre Himmelssturm, einer Magistrix des Sonnenzornturms, und Fürst Rhuyven Nebeltänzer. Anaeda rief sie vor Kurzem zurück nach Nebelflucht, wo Meraeth ihren rechtmäßigen Platz im Schoß ihrer Familie einnehmen soll - als mögliche Erbin, sollte dem Erbprinzen etwas zustoßen.


Kaldra Nebeltänzer

Prinzessin Kaldra ist die einzige Tochter von Heran Nebeltänzer, einem Neffen Auoriens, und Ellisira Glutwisper. Sie ist eine begnadete Künstlerin. Die noch minderjährige Kaldra ist als legitim geborene Nebeltänzer erbberechtigt und steht in der Erbfolge unmittelbar hinter dem Prinzen. Seit dem Tod ihrer Mutter lebt sie als Mündel der Fürstin in Nebelflucht. Sie gilt als sonderlich.


Gräfin Neriya Küstenläufer

Die „Schmiedegräfin“ ist eine Jugendfreundin Rhamions und seit Kurzem mit ihm verlobt.



==Bespielte dienstbare Geister==

Naelys Mondsang

Der hübsche Bursche ist der Sohn einer Schankmagd, der es zum Vertrauten des Erbprinzen gebracht hat.


Kheyan Silberklinge

Kheyan ist der attraktive Leibwächter der Prinzessin Meraeth Nebeltänzer. Er scheint eher Vertrauter als Untergebener zu sein.

Rhamion

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 07.09.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Gildenvorstellung] Haus Nebeltänzer

Beitrag von Rhamion am Fr Okt 24, 2014 11:34 pm

==Konzept/OOC==


Bei dem Haus Nebeltänzer handelt es sich um ein thalassisches Adelshaus, das aktiv bespielt wird.

Drei Dinge zeichnen die Nebeltänzer vor allem aus:

Da ist einmal der Reichtum, der über Jahrhunderte gemehrt, investiert und wieder gemehrt wurde. Die Nebeltänzer haben sich nie wirklich für Politik interessiert, sondern ihre Kraft darauf verwendet, Handelsbeziehungen innerhalb und außerhalb des Hohen Reiches aufzubauen und flexibel auf die Umstände der Zeit zu reagieren. Seit etwa sechzig Jahren handeln sie vor allem mit Waffen und Kriegsgerät – ein lukratives Geschäft in Zeiten des Krieges, das jedoch auch eine gewisse moralische Flexibilität erfordert, um voll ausgeschöpft zu werden. Dieser Bereich des Gilden-RPs läuft als Hintergrund und wird nur in Ausnahmefällen explizit ausgespielt.
Die zweite Sache ist durch die erste bedingt – Dekadenz, Extravaganz und die Neigung, Gelüste rücksichtslos auszuleben. Die Nebeltänzer sind seit Generationen dafür berüchtigt, verschwendungssüchtige Fürsten und extravagante Fürstinnen hervorzubringen, die keinen Skandal scheuten – man kann es sich ja leisten. Im Laufe der Jahrhunderte hat das Nebeltänzer-Anwesen nahezu alles gesehen, was man für Geld kaufen kann. Dennoch sollte man nicht den Fehler machen, die Nebeltänzer zu unterschätzen – oft genug steckte Berechnung hinter den rauschenden Ballnächten und Orgien, bei denen mancher Gast im Strudel der Gelüste neben seinem Vermögen auch noch Namen, Ansehen und Titel verlor.
Doch treten die Nebeltänzer selten selbst in Erscheinung, wenn es darum geht, Konkurrenten auszuschalten oder ihre Interessen auf Kosten anderer voranzutreiben. Das Intrigenspiel ist die dritte Stärke, die dieses Haus auszeichnet. Dabei wenden sich die Intrigen nicht nur nach außen, sondern bestimmen auch den Umgang der Familienmitglieder untereinander. Um nicht der Willkür seiner Verwandten ausgeliefert zu sein, muss man selbst nach der Macht greifen oder sich zumindest in eine Position bringen, die unangreifbar macht. Außerhalb des eigenen Hauses liegt es im Interesse der Nebeltänzer, ein geeignetes Umfeld für den Erfolg der eigenen Geschäfte zu generieren, sprich: Verpflichtungen und Abhängigkeiten zu schaffen, Verbündete zu gewinnen, Vermögen und Einfluss zu mehren, Entscheidungsträger für sich einzunehmen oder gefährlich erscheinende Konkurrenten gesellschaftlich und finanziell zu vernichten.

Der Hauptsitz der Nebeltänzer ist das Anwesen Nebelflucht im nördlichen Immersangwald, dessen weitläufigen Gartenanlagen legendär sind. Mangels geeigneter Engine-Örtlichkeiten wird es je nach Verfügbarkeit an verschiedenen Stellen rund um die Insel der Sonnenwanderer ausgespielt, eventuell auch in der Instanz „Terrasse der Magister“.

Als Fürstenhaus beteiligen wir uns natürlich am Adels-RP und an Intrigenspinnereien jeder Art – auch intern. Ein Großteil des Rollenspiels besteht daher aus Konversations-RP und Gesellschafts-RP – zu zweit, in kleineren Gruppen oder auch bei Events wie einem angedachten Ball oder ähnlichen gesellschaftlichen Großereignissen. Wie man der Beschreibung des Hauses schon entnehmen kann, sind die Nebeltänzer kein Ponyhof, wo man sich fröhlich mit Wattebällchen bewirft. Wir machen und mögen auch (nicht nur internes) Konflikt- und Intrigen-RP, wobei die Grenzen der Spieler natürlich abgesprochen und respektiert werden. IC/OOC-Trennung ist uns daher sehr wichtig.

Wir bieten keine 7/7 und 24/24-Bespaßung. Wir haben alle ein RL, das uns fordert und unsere Online-Zeiten begrenzt. Dennoch bemühen wir uns (und das wünschen wir uns auch), dass das Haus Nebeltänzer kontinuierlich bespielt wird und allen Chars die Möglichkeit bietet, eigene Plots, Intrigen und Verwicklungen voranzutreiben. Dazu dient auch unser Forum, in dem wir bei Bedarf Szenen als Foren-RP ausspielen.

Von unsere Mitspielern erwarten wir neben Freundlichkeit und einem fairen Miteinander Lore-Kenntnisse und –treue und die grundlegende Beherrschung von Grammatik, Syntax und Orthographie der deutschen Sprache. Da wir keine RundumdieUhr-Bespaßung bieten, fordern wir auch keine tägliche Anwesenheit (wir sind ja selbst nicht täglich online). Es ist daher auch möglich, mit Twinks und/ oder kurzen Online-Zeiten bei uns einzusteigen. Wir möchten allerdings auch keine Karteileichen – wenn jemand nur alle zwei Monate einmal da ist (ingame oder im Forum), ist es sinnlos, ihn in die aktuellen Geschehnisse einbinden zu wollen.

http://diealdor.wikia.com/wiki/Haus_Nebelt%C3%A4nzer


Aktuell würden wir das Haus gerne wieder mehr ins RP einbinden (außerhalb unseres hausinternen Spiels) und freuen uns über Kontakte.

Rhamion

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 07.09.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Gildenvorstellung] Haus Nebeltänzer

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten